• DE
  •  

10 x angekommen – Flüchtlinge erzählen

Medienmitteilung
9.5.2017

Die Ausstellung „10 x angekommen“ widmet sich vom 19. Mai bis zum 17. September 2017 persönlichen Geschichten von Flüchtlingen aus dem Raum Aarau. Eine Sekundarschulklasse zeigt Projekte, die sie zusammen mit unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden erarbeitet hat.

Im Stadtmuseum Aarau wird die Stadtgeschichte weitergeschrieben. In Anlehnung an die Dauerausstellung „100xAarau“ sammelte das Stadtmuseum in den letzten Monaten Geschichten von Flüchtlingen aus und rund um Aarau, die ausgehend von einem selber gewählten persönlichen Objekt einen Einblick in ihr Leben geben. Die ausgestellten Objekte sind auf den ersten Blick alltäglich und nicht sonderlich wertvolle Dinge. Dahinter verbergen sich jedoch bewegende Geschichten über Flüchten und Ankommen, über Sein und Handeln, über Erinnern und Hoffen. Es sind Geschichten von Menschen, die nun Teil der Stadt sind, deren Zukunft sie mitgestalten.

Geschichten von geflüchteten Jugendlichen

Die Sekundarschulklasse 4a aus dem Oberstufenschulhaus im Schachen ergänzt die Ausstellung mit sieben Geschichten von geflüchteten Jugendlichen. Jeweils eine Schülerin oder ein Schüler aus der Sekundarklasse und eine Person des Projektes „UMA – Leben und Lernen“  haben sich zusammengesetzt, diskutiert und schliesslich eine weitere Geschichte für die Ausstellung verfasst. Ausserdem präsentiert die Schulklasse den Stadtplan „Aarau for free“, den sie zusammen mit jungen Asylsuchenden aus dem Projekt „UMA – Leben und Lernen“ entwickelte hat. Dieser Plan führt Orte in Aarau auf, an denen kostenlos gespielt, gelernt oder etwas unternommen werden kann. In einem eigens erarbeiteten Videobeitrag schildern die Schülerinnen und Schüler, wie die Idee zum Projekt entstanden ist und machen mit Tipps zu ausgewählten Stationen Lust, die Orte zu erkunden. 

Medienmitteilung des Stadtmuseums Aarau

Mehr Informationen

Ausstellung „10 x angekommen – Flüchtlinge erzählen“:
Vernissage am Donnerstag, 18. Mai 2017, ab 18 Uhr
Ort: Foyer Stadtmuseum Aarau

Für den Ausstellungsbesuch von Schulklassen 5./6. Klasse und Sek. I/II wird auf der Internetseite ein Arbeitsblatt zur Verfügung gestellt

Projektpartner

Mit dem Erweiterungsbau und der Wiedereröffnung startete das Stadtmuseum Aarau 2014 eine wichtige Neupositionierung: Das ehemalige Wohnmuseum wurde ausgeräumt, über 1200 Objekte wurden neu inszeniert und die Leitmedien des 20. Jahrhunderts, Fotografie und Film, stehen im Fokus von Ausstellungen, Veranstaltungen und Kooperationen.

Kontakt

Stadtmuseum Aarau
Flavia Muscionico
+41 62 836 02 10
flavia.muscionico@aarau.ch

Stiftung Mercator Schweiz
Patric Schatzmann
+41 44 206 55 91
p.schatzmann@stiftung-mercator.ch 


Themenbereich

Verständigung

Handlungsfeld

Umgang mit Vielfalt

Projektpartner

Stadtmuseum Aarau

Förderbetrag

CHF 24'000

Förderlaufzeit

2017