• DE
  •  

Anerkennungspreis für das Projekt „Schul(T)räume und Pausen(T)räume“

Aktuelle Mitteilung
28.3.2017

Zum achten Mal hat der Kanton Luzern Anerkennungspreise zur Förderung von innovativen und fortschrittlichen Luzerner Volksschulen verliehen. Eine Auszeichung ging an die Schule Wauwil für ihr Projekt „Schul(T)räume und Pausen(T)räume“.

Die Schule Wauwil bekommt ein neues Schulhaus, auch die Pausenplätze werden neu gestaltet. Das Projekt „Schul(T)räume und Pausen(T)räume“ bietet den Kindern und Jugendlichen der Schule Wauwil die Möglichkeit, aktiv bei der Gestaltung mitzubestimmen. Die Schülerinnen und Schüler werden in diesem von der Stiftung Mercator Schweiz geförderten Projekt dazu angeregt, ihre Innen- wie Aussenräume neu zu entdecken und sich mit eigenen Ideen und Wünschen in Wort, Skizze und Modell einzubringen. Das Projekt wurde schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet – jetzt erhielt die Schule von der Dienststelle Volkschulbildung den Anerkennungspreis 2017 in der Kategorie „Spezielle Projekte“. An der feierlichen Preisverleihung vom 24. März 2017 im Hotel Seeburg, Luzern, nahmen zusammen mit der Schulleitung Vertreterinnen und Vertreter des Gemeinderates, der Schulpflege, des Lehrpersonenteams, des Vereins drumrum Raumschule sowie Mitglieder der Schülerinnen- und Schülerräte teil.

Beurteilung der Jury

Im Kommentar der Jury heisst es: „Die Schule Wauwil hat mit ihrem Vorgehen, die Lernenden in die Planung des Schulhausbaus miteinzubeziehen, grossen Mut bewiesen. Mit grossem Aufwand und einer komplexen Planung wurden die Betroffenen zu Beteiligten gemacht. Neben den jüngsten wurden auch die ältesten Lernenden nach ihren Wünschen und Bedürfnissen gefragt. Die Kinder und Jugendlichen erhielten einen umfassenden Einblick in die Planungs- und Umsetzungsphasen. Das Vorgehen führte dazu, dass sich die Lernenden mit der Schule als Lernort identifizieren und sich aktiv mit ihrem Lebensraum auseinandersetzen. Da sie ihre eigenen Ideen einbringen und mitgestalten konnten, schätzen sie das Resultat umso mehr und tragen entsprechend Sorge dazu. Das Projekt steht als hervorragendes Exempel für Partizipation und die Berücksichtigung der Kinderrechte. Die Kinder und Jugendlichen wurden ernst genommen, indem ihre Ideen aufgegriffen und sogar Änderungen vorgenommen wurden. Die Bereitschaft der Baukommission, auf die Wünsche der Lernenden einzugehen, leistet einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag, womit die Schule Wauwil hier eine Pionierrolle einnimmt.“

Ausschreibung des Kantons Luzern

Im August 2016 hat der Kanton Luzern zum achten Mal Anerkennungspreise zur Förderung von innovativen und fortschrittlichen Schulen ausgeschrieben. Mit der Verleihung wird alle zwei Jahre das spezielle Engagement von Schulleitungen, Lehrpersonen und Lernenden honoriert und das Qualitätsdenken gefördert. Teilnahmeberechtigt waren Schulen und Schulteams der öffentlichen Volksschule des Kantons Luzern. Insgesamt wurden 25 Dossiers eingereicht. Diese wurden von einer breit zusammengesetzten vierzehnköpfigen Jury nach festgelegten Kriterien beurteilt. 

Mehr Informationen

Medienmitteilung Kanton Luzern

Projektpartner

Rund 250 Kinder aus fünf Gemeinden besuchen den Unterricht an der Schule Wauwil. Die Schule bietet das komplette Wahl-, Förder- und Pflichtfachangebot für Kindergarten, Primar- und Sekundarschule an. An der Sekundarschule werden alle Klassen im integrierten Sekundarschulmodell geführt.

Kontakt

Schule Wauwil
Ursula Matter
Gesamtschulleiterin, Stufenleiterin Sekundarschule
+41 41 984 20 30
ursula.matter@schule-wauwil.ch

Stiftung Mercator Schweiz
Lisa Radman
Projektmanagerin
+41 44 206 55 84
l.radman@stiftung-mercator.ch 


Themenbereich

Mitwirkung

Handlungsfeld

Partizipation

Projektpartner

Schule Wauwil

Förderbetrag

CHF 10'000

Förderlaufzeit

2016-2017