• DE
  •  

Fonds für Schulpartnerschaften

Ausschreibung

Die Stiftung Mercator Schweiz unterstützt Lehrpersonen, die ihren Klassen interkulturelle Erfahrungen ermöglichen möchten, mit einem Projektfonds. Dieser Fonds richtet sich an Schweizer Schulklassen der Sekundarstufe I und II.

Die Stiftung Mercator Schweiz unterstützt Lehrpersonen, die ihren Klassen interkulturelle Erfahrungen ermöglichen möchten, mit einem Projektfonds. Dieser Fonds richtet sich an Schweizer Schulklassen der Sekundarstufe I und II. Die Förderung beinhaltet:

  • Reisekostenzuschuss für die teilnehmenden Schüler aus der Schweiz (max. 20 Schüler à max. 500 CHF) und für zwei begleitende Lehr-/Betreuungspersonen
  • Unkostenbeitrag an das Programm in der Schweiz
  • In Ausnahmefällen unterstützt die Stiftung auch die Schüler der Partnerschule im Ausland mit einem Zuschuss an die Reisekosten
  • Insgesamt beträgt der Förderbeitrag der Stiftung max. 50 Prozent der Gesamtkosten

Kriterien für eine Förderung

Für eine Förderung durch den Projektfonds der Stiftung Mercator Schweiz müssen die Schulpartnerschaften folgende Kriterien erfüllen:

  • Die Schulpartnerschaft besteht aus einer Schule in der Schweiz und einer Schule in Südosteuropa, Asien, Afrika oder Südamerika.
  • Die Partnerschaft beinhaltet einen Besuch in der Schweiz und einen Gegenbesuch im Land der Partnerschule.
  • Die Schülergruppen arbeiten während der zwei Besuchsphasen an einem gemeinsam ausgewählten Projekt oder einer gemeinsam festgelegten Fragestellung.
  • Das von den Partnerschulen gemeinsam ausgearbeitete Projektthema soll innerhalb der Curricula der jeweiligen Schulen umgesetzt werden können (z.B. mittels Projektwochen, Freiwahlfächern oder Formaten wie „Lernen am Projekt“).
  • Thematisch sind die Projekte so angelegt, dass sie interkulturelle und zivilgesellschaftliche Kompetenzen der Schüler fördern und ihr Bewusstsein für die gemeinsame Verantwortung in globalen Fragen stärken. Mögliche Themenfelder sind: Umweltschutz, Klimaveränderung, Geschichte, Politik, Sport, Berufsorientierung, soziales Engagement, Musik, Bildende Kunst, interkulturelle Themen oder neueste wissenschaftliche Forschungsgebiete.
  • Die Zeit zwischen den gegenseitigen Besuchen wird für einen weiteren Austausch bzw. für Arbeit am Projektthema genutzt.
  • Mittels Vor- und Nachbereitung findet eine Reflexion des Austauschs statt.
  • Während der zwei Austauschphasen leben die Schüler möglichst in den Familien der jeweils anderen Schüler, um unmittelbar die Kultur des anderen Landes zu erleben.

Bewerbung für eine Förderung

Interessierte Lehrpersonen können sich für eine Förderung ihrer Schulpartnerschaft bewerben. Dafür füllen sie nebenstehendes Antragsformular aus und senden es zusammen mit der Kostenberechnung an o.hoehener@stiftung-mercator.ch

Mehr Informationen

Antragsformular
Kostenberechnung
Schlussbericht

Projektinformationen

Kontakt

Stiftung Mercator Schweiz
Olivia Höhener
+41 44 206 55 86
o.hoehener@stiftung-mercator.ch