• DE
  •  

Religion als Herausforderung

Aktuelle Mitteilung
11.8.2017

Junge Musliminnen und Muslime in Schule, Beruf und Gesellschaft: Das Zentrum für Religionsforschung der Universität Luzern bietet im Oktober und November 2017 einen Workshop für Interessierte aus Schule, Jugend- und Integrationsarbeit an.

Junge, in der Schweiz lebende Musliminnen und Muslime werden aufgrund ihrer Religion seit geraumer Zeit als gesellschaftspolitische und sicherheitspolitische Herausforderung wahrgenommen. Zugleich fühlen sich Personen, die in ihrem beruflichen Alltag mit ihnen zu tun haben, oft unsicher oder gar überfordert. Welche Rolle spielt der Glaube im Leben dieser Jugendlichen? Wie sind religiöse Haltungen und Verhaltensweisen einzuordnen und wie lässt sich mit diesen umgehen? Wie lässt sich sinnvoll reagieren, wenn junge Musliminnen und Muslime religiös begründete Forderungen stellen?

Studie „Imame, Rapper, Cybermuftis“

Die Forschungen des Zentrums Religionsforschung der Universität Luzern erlauben es, die genannten Fragen auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse anzugehen. Das Forschungsteam untersuchte in seiner Studie „Imame, Rapper, Cybermuftis“ mit Unterstützung der Stiftung Mercator Schweiz, wie sich muslimische Jugendliche und junge Erwachsene in der Schweiz der Religion zuwenden, wie sie Angebote religiöser Autoritäten nutzen und wie sie sich in der Gesellschaft positionieren. Die teils überraschenden Ergebnisse sind im Bericht Hallo, es geht um meine Religion publiziert.

Im praxisnahen Workshop „Religion als Herausforderung: Junge Muslime in Schule, Beruf und Gesellschaft“ werden die Erkenntnisse mit Berufsleuten aus den Bereichen Schule, sozialer Arbeit und Integration vor dem Hintergrund der konkreten beruflichen Praxis diskutiert. Das Forschungsteam vermittelt nicht nur Kernergebnisse seiner neuesten Forschungen, sondern erarbeitet gemeinsam mit den Teilnehmenden auch Handlungsoptionen für herausfordernde berufliche Situationen. Für einen Teil des Workshops stossen als Gäste zwei muslimische Jugendliche oder junge Erwachsene dazu, um im Gespräch ihre Perspektiven und Erfahrungen einzubringen. Es sind Termine ab Oktober 2017 während rund eines Jahres in der ganzen Deutschschweiz geplant. 

Leitfaden für die Praxis

Insgesamt erhalten die Teilnehmenden in der intensiven, halbtägigen Weiterbildung einen vertieften Einblick in die Lebenswelten muslimischer Jugendlicher und junger Erwachsener in der Schweiz und reflektieren die Herausforderungen ihrer eigenen beruflichen Praxis. Am Schluss der gesamten Workshop-Serie plant das Forschungsteam, anhand ausgewählter Fälle einen Praxisleitfaden für den Umgang mit herausfordernden Situationen mit jungen Muslimen zu veröffentlichen, den alle Teilnehmenden erhalten. 

Mehr Informationen

Weitere Informationen zum Workshop

Anmeldung 

Projektpartner

Das Zentrum Religionsforschung (ZRF) der Universität Luzern beschäftigt sich interdisziplinär mit aktuellen Themen aus dem Bereich Religion und Gesellschaft. Seit seiner Gründung 2006 leistet es hierzu nicht nur eigene Forschungsbeiträge, sondern vermittelt diese auch aktiv an verschiedene Zielgruppen.

Kontakt

Universität Luzern
Zentrum Religionsforschung 
Andreas Tunger-Zanetti, Dr. phil.
Koordinator
+41 41 229 56 00
andreas.tunger@unilu.ch

Stiftung Mercator Schweiz
Stefan Brunner
Projektmanager
+41 44 206 55 82
s.brunner@stiftung-mercator.ch 


Themenbereich

Verständigung

Handlungsfeld

Umgang mit Vielfalt

Projektpartner

Universität Luzern, Zentrum Religionsforschung

Förderbetrag

CHF 412'000

Förderlaufzeit

2014-2016