• DE
  •  

ScienceComm`17 sucht Beiträge zum Thema „Show Me Science!“

Aktuelle Mitteilung
20.3.2017

Die ScienceComm widmet sich im September 2017 dem Thema „Show Me Science!“. Wer den Wissenschaftskongress inhaltlich mitgestalten möchte, kann sein Vorhaben bis zum 9. April 2017 online einreichen.

Der zweitägige nationale Kongress der Wissenschaftskommunikation „ScienceComm“ findet jedes Jahr im Herbst statt. Die ScienceComm vernetzt die Schweizer Akteure der Wissenschaftskommunikation und stellt eine Plattform für den fachlichen Austausch zu Verfügung. Der Kongress bietet als Vermittlerin von Wissenschaft und Forschung einen Überblick über thematische Trends, Instrumente und Strategien der Wissenschaftskommunikation – auch über die nationalen Grenzen hinweg. Das Thema der ScienceComm’17 lautet: „Show Me Science!“ Welche Rolle spielt Wissenschaftskommunikation heute? Ist die flexible Haltung gegenüber Fakten und Deutungen nicht ein Weckruf an die Wissenschaft und eine Chance, sich zu positionieren? 2017 Jahr stehen partizipative Formate im Vordergrund des Kongresses. Wer die Veranstaltung inhaltlich mitgestalten möchte, kann bis zum 9. April 2017 online Abstracts eingeben.

Kongress für Wissenschaftskommunikation

Die ScienceComm`17 startet am 21. September nachmittags und endet am 22. September 2017 abends im Landhaus Solothurn. Der Kongress wird gemeinsam vom Schweizerischen Nationalfonds, von den Akademien der Wissenschaften Schweiz, der Stiftung Mercator Schweiz sowie Science et Cité getragen. Die ScienceComm wendet sich an alle, die sich im engen oder weiten Sinne für Wissenschaftskommunikation interessieren, insbesondere an Vertreter von Hochschulen und Wissenschaftsfestivals, Presse- und PR-Institutionen, Kultur, Museen und Bildungseinrichtungen sowie an Wissenschaftsjournalisten und Bildungspolitiker. Die elektronische Anmeldung für den Kongress 2016 ist voraussichtlich ab dem 5. Juli 2017 möglich.

Projektpartner

Die national tätige Stiftung Science et Cité fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Die Stiftung setzt sich für die Wertschätzung und das Verständnis aller Wissenschaften ein und thematisiert deren Chancen und Grenzen. Zudem fördert sie  Rückmeldungen der Zivilbevölkerung an die Wissenschaften. Science et Cité ist spezialisiert auf niederschwellige und innovative Kommunikationsformen, wenn möglich mit unmittelbarem Kontakt zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Science et Cité ist eine zentrale nationale Vernetzungsstelle im Bereich der Wissenschaftskommunikation.

Kontakt

Science et Cité
Katja Manike
Projektleiterin
+41 31 306 92 80
katja.manike@science-et-cite.ch 

Stiftung Mercator Schweiz
Christoph Bossart
Projektmanager
+41 44 206 55 92
c.bossart@stiftung-mercator.ch 

Projekt

ScienceComm 2016-2019


Themenbereich

Mitwirkung

Handlungsfeld

Partizipative Wissenschaft

Projektpartner

Stiftung Science et Cité

Förderbetrag

CHF 100'000

Förderlaufzeit

2016-2019