• DE
  •  

ScienceComm’17 zum Thema „Show Me Science!“

Aktuelle Mitteilung
17.7.2017

Der Jahreskongress der Wissenschaftskommunikation, die ScienceComm, widmet sich am 22. und 23. September 2017 dem Thema „Show Me Science!“. Anmeldungen sind bis zum 10. September 2017 möglich.

Partizipation und Interaktion stehen im Zentrum des Jahreskongresses der Wissenschaftskommunikation: Die Teilnehmenden können voneinander lernen und einander kennenlernen. Bei der ScienceComm’17 werden partizipative Formate überwiegen, wenn sich die Gäste mit dem Thema „Show Me Science!“ auseinandersetzen: Welche Rolle spielt Wissenschaftskommunikation in Zeiten des „anything goes“? Ist diese flexible Haltung gegenüber Fakten und Deutungen nicht ein Weckruf an die Wissenschaft und daher eine Chance, sich zu positionieren? Welchen Stellenwert haben evidenzbasiertes Wissen, Wahrheit und Emotionen? Wie gehen wir mit alternativen Fakten um? Wie können wir der Bevölkerung vermitteln, dass der Kern der Wissenschaft Evidenz ist und sie sich deshalb im stetigen Wandel befindet und das auch gut so ist? 

Plattform für fachlichen Austausch

Die Jahreskonferenz der Wissenschaftskommunikation startet am Donnerstagnachmittag, 21. September 2017, und endet am Freitagabend, 22. September 2017. Anmeldungen sind online bis zum 10. September 2017 möglich. Der zweitägige nationale Kongress der Wissenschaftskommunikation wird jedes Jahr im Herbst organisiert. Die ScienceComm vernetzt die Schweizer Akteure der Wissenschaftskommunikation und stellt eine Plattform für den fachlichen Austausch zur Verfügung. Die Veranstaltung wird gemeinsam vom Schweizerischen Nationalfonds, von den Akademien der Wissenschaften Schweiz, der Stiftung Mercator Schweiz sowie Science et Cité getragen.

Mehr Informationen

www.sciencecomm.ch 

Projektpartner

Die national tätige Stiftung Science et Cité fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Die Stiftung setzt sich für die Wertschätzung und das Verständnis aller Wissenschaften ein und thematisiert deren Chancen und Grenzen. Zudem fördert sie  Rückmeldungen der Zivilbevölkerung an die Wissenschaften. Science et Cité ist spezialisiert auf niederschwellige und innovative Kommunikationsformen, wenn möglich mit unmittelbarem Kontakt zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Science et Cité ist eine zentrale nationale Vernetzungsstelle im Bereich der Wissenschaftskommunikation.

Kontakt

Science et Cité
Katja Manike
Projektleiterin
+41 31 306 92 80
katja.manike@science-et-cite.ch 

Stiftung Mercator Schweiz
Christoph Bossart
Projektmanager / Wirkung und Prozesse
+41 44 206 55 92
c.bossart@stiftung-mercator.ch 

Projekt

ScienceComm 2016-2019


Themenbereich

Mitwirkung

Handlungsfeld

Partizipative Wissenschaft

Projektpartner

Stiftung Science et Cité

Förderbetrag

CHF 100'000

Förderlaufzeit

2016-2019