• DE
  •  

World Food System Center: Zwei neue Forschungsprojekte starten im Mercator Research Program

Aktuelle Mitteilung
10.3.2017

Im Sommer beginnen zwei neue Forschungsprojekte zum ökologischen Landbau am World Food System Center der ETH Zürich.

Mit einem breiten, interdisziplinären Forschungsansatz erarbeiten Wissenschaftler im World Food System Center der ETH Zürich Grundlagen für eine nachhaltige Landwirtschaft. Dabei berücksichtigen sie insbesondere den Umgang mit den knappen natürlichen Ressourcen. Im „Mercator Research Program“ untersuchen Doktorierende, welchen Beitrag der ökologische Landbau zur Bekämpfung des Welthungers leisten kann. Zwei neue Projekte hat die ETH Zürich nun zur Förderung ausgewählt. Damit werden inzwischen zwölf Projekte durch die Stiftung unterstützt.

  • Resilience of Organic and Conventional Production Systems to Drought (RELOAD): Es werden die wichtigsten Anbausysteme in der Schweiz – biologischer Ackerbau mit Pflügen, biologischer Ackerbau mit reduziertem Pflügen, konventioneller Ackerbau mit Pflügen und konventioneller Ackerbau ohne Pflügen – miteinander verglichen, um ihre Reaktion auf Sommerdürre zu untersuchen.

  • Assessing the role of organic value chains in enhancing food system resilience (OrRes): Das Projekt bewertet biologische Wertschöpfungsketten hinsichtlich ihrer Widerstandsfähigkeit gegenüber kurz- und langfristigen Veränderungen und vergleicht sie mit konventionellen Wertschöpfungsketten. Dies geschieht mit zwei Fallstudien am Beispiel von Kakao aus Ghana und von Bananen aus der Dominikanischen Republik.

Mehr Informationen

Medienmitteilung des World Food System Centers

Projektpartner

Die ETH Zürich ist eine der weltweit führenden technisch-naturwissenschaftlichen Hochschulen. 1855 gegründet, bietet sie Forschenden heute ein inspirierendes Umfeld und ihren Studierenden eine umfassende Ausbildung. Die ETH Zürich ist bekannt für ihre exzellente Lehre, eine wegweisende Grundlagenforschung und den direkten Transfer von neuen Erkenntnissen in die Praxis. Sie zählt rund 18'500 Studierende aus über 110 Ländern, davon 4000 Doktorierende. Rund 500 Professorinnen und Professoren unterrichten und forschen auf den Gebieten der Ingenieurwissenschaften, Architektur, Mathematik, Naturwissenschaften, systemorientierten Wissenschaften sowie der Management- und Sozialwissenschaften.

Kontakt

ETH Zürich
World Food System Center
Michelle Grant
Geschäftsführung
+41 44 632 98 29
wfsc@ethz.ch

Stiftung Mercator Schweiz
Stephanie Huber
Projektmanagerin
+41 44 206 55 81
s.huber@stiftung-mercator.ch 

Projekt

World Food System Center


Themenbereich

Umwelt

Handlungsfeld

Ökologische Landwirtschaft und Ernährung

Projektpartner

ETH Zürich
ETH Zürich Foundation

Förderbetrag

CHF 5'000'000

Förderlaufzeit

2012-2021