• DE
  •  

Friedrich Dürrenmatt Gastprofessur für Weltliteratur

Internationale Autoren unterrichten als „Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor für Weltliteratur” an der Universität Bern. Die Begriffe „Autor” und „Literatur” werden dabei im erweiterten Sinne verstanden: Neben Schriftstellern werden auch Filmemacher oder Essayisten eingeladen. Die Autoren arbeiten ein Semester lang wie reguläre Professoren mit Studierenden und Doktorierenden zusammen: Sie geben ein Seminar, bieten Sprechstunden an, betreuen Hausarbeiten und nehmen an Workshops teil. Format und Gegenstand der Lehrveranstaltung wählt jeder Gast selbst. So kommen Angebote zustande, die in ihrer Form kreativ und inhaltlich aktuell sind.

Universitäre und öffentliche Veranstaltungen

Die Universität Bern möchte es ihren Studierenden ermöglichen, sich mit Literatur zu beschäftigen und dabei direkt mit Autoren in Kontakt zu kommen. Zusätzlich zu den Seminaren oder Vorlesungen der Friedrich-Dürrenmatt-Gastprofessoren werden universitäre und öffentliche Veranstaltungen in Bern sowie an anderen Orten in der Schweiz organisiert. Dazu zählen unter anderem Lesungen oder Podiumsdiskussionen. Die Gastprofessur dient der Vermittlung zwischen Wissenschaft und Literatur, Theorie und Praxis, Universität und Öffentlichkeit.

Vielseitige Weltliteratur in Bern

Friedrich Dürrenmatt, der Namenspate der Gastprofessur, steht für eine vielseitige Weltliteratur in Bern: Der aus dem Kanton stammende Schriftsteller, der an der Universität Bern studiert hat, verfasste Prosatexte und Essays sowie Arbeiten für Theater und Radio, die in zahlreichen Zusammenhängen und Sprachen wahrgenommen wurden. Er war ein öffentlicher Intellektueller, der sich gesellschaftlich engagierte. Entsprechend weltoffen und vielfältig soll das Angebot der nach ihm benannten Gastprofessur sein.

Internationale Schriftsteller

Folgende Gastprofessoren unterrichteten bereits in Bern:

Mehr Informationen

Facebook-Seite der Gastprofessur

Projektpartner

Das Walter Benjamin Kolleg bündelt Forschungsaktivitäten der Philosophisch-historischen Fakultät der Universität Bern. In inter- und transdisziplinären Projekten arbeiten Doktorierende, Junior Fellows und andere Nachwuchsforschende an Grundfragen der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Das Kolleg gibt dabei den Rahmen für kreative Lösungen beim Umgang mit Problemen, die uns alle angehen. 

Kontakt

Stiftung Mercator Schweiz
Olivia Höhener
+41 44 206 55 86
o.hoehener@stiftung-mercator.ch

Neuigkeiten


Themenbereich

Verständigung

Handlungsfeld

Internationale Zusammenarbeit

Projektpartner

Universität Bern, Walter Benjamin Kolleg

Förderbetrag

CHF 435'000

Förderlaufzeit

2014-2018