• DE
  •  

Kinderhüeti+

Während Eltern sich weiterbilden, werden ihre Kinder betreut. Mit der Kinderhüeti+ entwickelt die Stiftung WBK ein Modell zur frühen Sprachförderung in niederschwelligen Angeboten der Kinderbetreuung.

Im Hinblick auf den Schuleintritt, die berufliche Integration oder die Beteiligung am Leben in der Gemeinde ist die Fähigkeit, sich in der lokalen Sprache verständigen zu können, eine zentrale Voraussetzung. Doch oft ist es für das Zielpublikum von Deutsch- und Integrationskursen aufgrund familiärer Verpflichtungen schwierig, entsprechende Kurse zu nutzen. Um die Teilnahme von Eltern an diesen Angeboten zu erleichtern, bietet die gemeinnützige Stiftung WBK Dübendorf zu ihren Weiterbildungsangeboten eine Kinderhüeti an. Diese verfolgte bisher das primäre Ziel der Betreuung von Kindern, deren Eltern Kurse der WBK besuchen. Jetzt wird das Angebot zur Kinderhüeti+ weiterentwickelt: Neben der Betreuung ist das zentrale Ziel die sprachliche Förderung der Kinder – ganz im Sinne der frühkindlichen Bildung und Integration.

Grosses Potenzial zur Sprachförderung

Kinderhüetis gibt es in verschiedenen Kontexten. So bieten Gemeinschafts- und Familienzentren oder  Fitnesszentren Kinderbetreuungen an, um Eltern Freiraum für eigene Aktivitäten zu verschaffen. Solche niederschwelligen Kinderhüetis bieten grosse Chancen: Für viele Familien ist die Kinderhüeti ein Türöffner – zu ersten ausserfamiliären Beziehungen, zu ersten Erfahrungen mit Fremdbetreuung, zu ersten direkten Kontakten mit der Sprache und Kultur eines Landes. Die WBK möchte dieses Potenzial nutzen und ein Modell für niederschwellige Angebote der Kinderbetreuung und frühen Sprachförderung entwickeln.

Modell für andere Angebote

Dafür muss die besondere Ausgangslage berücksichtigt werden: Die Gruppen sind mit Blick auf das Alter, die sprachlichen und kulturellen Hintergründe der Kinder sehr heterogen. Die Zusammensetzung der Gruppe kann sich von Mal zu Mal ändern. Die Aufenthaltsdauer der Kinder ist sehr unterschiedlich. Entsprechend sind Erfahrungen aus der frühen Förderung in Spielgruppen oder Kinderkrippen nur begrenzt auf die niederschwellige Kinderhüeti übertragbar. Im Rahmen des Projekts Kinderhüeti+ wird ein Konzept zur frühen Sprachförderung in niederschwelligen Kinderhüetis erarbeitet, das in der Kinderhüeti der WBK umgesetzt wird. Die Erkenntnisse sollen anderen Kinderhüetis zugänglich gemacht werden. Dazu zählen ein Leitfaden für Anbieter und Weiterbildungsempfehlungen für Betreuerinnen.

Projektpartner

Die WBK wurde 1975 von der Stadt Dübendorf und der Oberstufenschulgemeinde Dübendorf-Schwerzenbach gegründet. Die Stiftung fördert die berufliche und persönliche Weiterbildung der Bevölkerung sowie des Personals der Betriebe der Region Dübendorf. Zu diesem Zweck führt sie insbesondere Kurse und Lehrgänge durch. Mit dem Angebot BasiX trägt die WBK zur sozialen und beruflichen Integration von Menschen mit erschwerten Voraussetzungen bei.

Kontakt

Stiftung Mercator Schweiz
Lisa Radman
Projektmanagerin
+41 44 206 55 84
l.radman@stiftung-mercator.ch


Themenbereich

Bildung

Handlungsfeld

Bildungschancen

Projektpartner

Stiftung WBK Dübendorf

Förderbetrag

CHF 50'000

Förderlaufzeit

2016