Agenda 2030: Beiträge Schweizer Hochschulen

Aktuelle Mitteilung
24.2.2017

Der vierte Sustainable University Day findet am 7. April 2017 an der Universität Basel statt. Im Zentrum stehen Fragen des akademischen Beitrags zu einer nachhaltigen Entwicklung.

Aus den Sustainable Development Goals (SDGs), den Zielen der UN-Agenda 2030, ergibt sich für die Hochschulen Handlungsbedarf. Auch von studentischer Seite wird ein grösserer akademischer Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung gefordert. Was dies für die Schweizer Hochschulen bedeutet, welche Rolle ihnen im Kontext der Agenda 2030 zukommt und was sinnvolle Beiträge von Seiten der Hochschulen an eine nachhaltige Entwicklung sind, steht am 7. April 2017 im Zentrum des Sustainable University Days an der Universität Basel. Die Jahrestagung des sd-universities Programms will zukünftige Beiträge der Schweizer Hochschulen skizzieren.

Rückblick und Auftakt eines neuen Programms

Das sd-universities Programm wird vom Netzwerk für transdisziplinäre Forschung der Akademien der Wissenschaften Schweiz (td-net) im Auftrag der Schweizerischen Universitätskonferenz geleitet und steht in einer Partnerschaft mit der Stiftung Mercator Schweiz. Das td-net unterstützt die Akademien der Wissenschaften Schweiz darin, den Austausch und die Zusammenarbeit unter den Disziplinen sowie zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu fördern. Der Sustainable University Day findet 2017 bereits zum vierten Mal statt. Dieses Jahr bildet er gleichzeitig den Abschluss des laufenden Programms (2013-2016) sowie den Auftakt des neuen Förderprogramms U Change – Studentische Initiativen für eine nachhaltige Entwicklung (2017-2020).

Mehr Informationen

Programm

Workshops

Anmeldung

Kontakt

sd-universities Programm
Gabriela Wülser
Projektkoordinatorin
+41 (0)31 306 93 61
sd-universities@scnat.ch

Stiftung Mercator Schweiz
Katia Weibel
Projektmanagerin
+41 44 206 55 89
k.weibel@stiftung-mercator.ch