Mercator Kolleg für internationale Aufgaben: Bewerbungen sind bis zum 31. Januar 2019 möglich

Aktuelle Mitteilung
21.11.2018

Der Jahrgang 2019/2020 des Mercator Kollegs für internationale Aufgaben startet im Oktober 2019. Bewerbungen für das Stipendienprogramm sind bis zum 31. Januar 2019 möglich.

Jedes Jahr vergibt das Mercator Kolleg 25 Stipendien Hochschulabsolventinnen und ­ absolventen aller Fachrichtungen zur Vorbereitung auf internationale Aufgaben. 20 Stipendiaten aus Deutschland und fünf aus der Schweiz arbeiten weltweit in zwei bis drei internationalen Organisationen, NGOs, Think Tanks oder Unternehmen zu einem Projektthema ihrer Wahl. Sie knüpfen durch ihre internationalen Tätigkeiten wichtige Kontakte und sammeln wertvolle Erfahrungen für ihre berufliche Zukunft. Seminare zu Themen internationaler Zusammenarbeit sowie Soft Skills­Trainings runden das Stipendienprogramm ab.

Deutsch-schweizerisches Programm

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben führen in der Schweiz die Schweizerische Studienstiftung und die Stiftung Mercator Schweiz in Kooperation mit dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten durch, in Deutschland die Studienstiftung des deutschen Volkes und die Stiftung Mercator in Zusammenarbeit mit dem deutschen Auswärtigen Amt.

Mehr Informationen

Informationen zum Programm, zu Bewerbungsvoraussetzungen und zur Bewerbung: www.mercator-kolleg.ch 

Projektpartner

Die Schweizerische Studienstiftung fördert besonders leistungsstarke, engagierte und breit interessierte Studierende an Hoch- und Fachhochschulen. Ziel der privaten gemeinnützigen Stiftung ist es, junge Menschen zu unterstützen, ihre Fähigkeiten verantwortungsbewusst in die Gesellschaft einzubringen. Die Geförderten der Schweizerischen Studienstiftung profitieren von einem interdisziplinären Bildungsprogramm, individuellem Mentoring, finanzieller Unterstützung sowie vielfältigen Vernetzungsmöglichkeiten.

Die Stiftung Mercator ist eine private Stiftung, die Wissenschaft, Bildung und Internationale Verständigung fördert. Sie initiiert, entwickelt und finanziert gezielt Projekte und Partnergesellschaften in den Themenbereichen, für die sie sich engagiert: Sie will Europa stärken, Integration durch gleiche Bildungschancen für alle verbessern, die Energiewende als Motor für globalen Klimaschutz vorantreiben und kulturelle Bildung in Schulen verankern. Dem Ruhrgebiet, der Heimat der Stifterfamilie und dem Sitz der Stiftung, fühlt sie sich besonders verpflichtet.

Leistung, Initiative, Verantwortung: Unter diesem Motto fördert die Studienstiftung des deutschen Volkes junge Menschen mit hoher wissenschaftlicher oder künstlerischer Begabung, die, geleitet durch Neugier und Freude an der Erkenntnis, erfolgreich studieren und forschen, die aus eigenem Antrieb Ideen entwickeln und umsetzen und die bereit sind, für sich, für andere Menschen und die Welt, in der sie leben, Verantwortung zu übernehmen. Mit rund 11.500 Stipendiatinnen und Stipendiaten ist die Studienstiftung des deutschen Volkes das größte Begabtenförderungswerk in Deutschland und als einziges politisch, konfessionell und weltanschaulich unabhängig. Die Studienstiftung fördert Begabung – für unsere Gesellschaft.

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben wird von den Stiftungen in Kooperation mit dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten und in Deutschland in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt durchgeführt.

Während des gemeinsamen Jahres erhalten die Kollegiatinnen und Kollegiaten Unterstützung durch das Netzwerk für internationale Aufgaben (nefia), ein lebendiges, weltweit aktives Netzwerk aus Alumni des Kollegs. Im Anschluss an das Kollegjahr engagieren sich viele von ihnen für nefia, um in Kontakt zu bleiben und gemeinsam Projekte und Ideen weiterzuverfolgen. 

Projekt

Mercator Kolleg für internationale Aufgaben