Neue Technologien für die Bildung

Aktuelle Mitteilung
11.11.2019

Kickstart hat am 8. November die Resultate des Programms 2019 verkündet: 40 Innovationen erhalten Rückenwind durch die Kooperation mit Grossunternehmen und Organisationen. Die Stiftung Mercator Schweiz engagiert sich im Bereich Bildungstechnologie und fördert zwei Initiativen.

Zahlreiche Partnerschaftsprojekten zwischen Startups und etablierten Organisationen sind 2019 im Rahmen des Innovationsförderungsprogramms Kickstart entstanden. Nach vier Monaten intensiver Vorbereitung wurden die Projekte in den Bereichen Cybersecurity, EdTech & Learning, FinTech & Digital Assets, Food & Retail Tech, Health Tech, Smart City und Intrapreneurship am 8. November 2019 im Rahmen einer Abschlussfeier im Kraftwerk in Zürich verkündet.

Innovationen im Bereich Bildungstechnologien

Die Stiftung Mercator Schweiz engagiert sich zusammen mit weiteren Partnerorganisationen des Programms im Bereich EdTech & Learning. Die Stiftung Mercator Schweiz fördert im Rahmen von Kickstart 2019 zwei Initiativen:

  • Die Stiftung Mercator Schweiz und Education Alliance Finland führen mit Unterstützung des Swiss EdTech Collider und profilQ ein Pilotprojekt durch, in dem interessierte Schweizer Lehrerinnen und Lehrer ausgewählte digitale Lernangebote evaluieren und deren Lernpotenzial bewerten.
  • Die Stiftung Mercator Schweiz und Taskbase testen gemeinsam mit LerNetz und dem MakerSpace: Raum für Kreativität einen Prototypen, der mit Hilfe künstlicher Intelligenz personalisierte Schülerrückmeldungen in offenen Lernprozessen wie MakerSpace ermöglichen soll.

Seit 2018 engagiert sich die Stiftung Mercator Schweiz im Programm Kickstart. «Die Programmpartnerschaft gibt uns die Möglichkeit, spannende Innovationen zu identifizieren und zu fördern», erklärt Daniel Auf der Maur, Projektmanager bei der Stiftung Mercator Schweiz. Die Stiftung möchte die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen, um Impulse für die Weiterentwicklung der Bildungslandschaft zu setzen. Dabei stehen das Lernen des Kindes, die Potenzialorientierung und die Unterstützung von Lehrpersonen im Zentrum.

Im Pilotprojekt mit Taskbase sieht die Stiftung grosses Potenzial, dass Schulen vermehrt offene Unterrichtssettings wagen und Kinder durch personalisiertes Feedback besser in ihrem Lernen unterstützt werden. Durch die Förderung von Education Alliance möchte die Stiftung nicht nur dabei helfen, digitale Lernlösungen zu evaluieren und gute Lösungen weiterzuempfehlen. Sie erhofft sich auch wertvolle Erfahrungen für den Aufbau eines bedürfnisorientierten Netzwerks mit Schweizer Lehrpersonen. Die Stiftung unterstützt die im Rahmen von Kickstart ausgewählten Projekte nicht nur finanziell. «Wir helfen dabei, die Akteure mit der Schweizer Bildungslandschaft zu vernetzen», sagt Daniel Auf der Maur. So hilft er beispielsweise Education Alliance dabei, interessierte Lehrpersonen zu finden, die sich als Evaluator.innen im Netzwerk von Education Alliance engagieren möchten.

Über das Innovationsförderungsprogramm Kickstart

Kickstart ist eine Tochtergesellschaft des Impact Hub Zürich und wurde 2015 von digitalswitzerland lanciert. Die Innovationsplattform bringt schnell wachsende Startups, Grossunternehmen, Städte, Universitäten und Stiftungen zusammen, um gemeinsam technologische Innovationen mit positiver gesellschaftlicher Wirkung voranzutreiben.

Übersicht aller im Rahmen von Kickstart 2019 geförderten Projekte

Mehr Informationen

kickstart-innovation.com

Kontakt

Stiftung Mercator Schweiz
Daniel Auf der Maur
Projektmanager
+41 44 206 55 96
d.aufdermaur@stiftung-mercator.ch

Projekt

Bildung, Lernen und Technologie – Kickstart EdTech Vertical