Partizipation von Kindern und Jugendlichen

Aktuelle Mitteilung
21.12.2017

Wie lässt sich die Mitwirkung junger Menschen fördern? Wann gelingt Partizipation? In der zweiten Ausgabe ihres Magazins sucht die Stiftung Mercator Schweiz nach Antworten und stellt aktuelle Projekte vor. Die Stiftung sucht weitere gute Projektideen: Wer ein Vorhaben plant, kann sich um eine Förderung bewerben.

Mitreden allein ist noch keine Partizipation. Damit die Stimme von Kindern und Jugendlichen wirkt, müssen sie mitbestimmen können. Sie müssen die Möglichkeit haben, eigene Ideen zu entwickeln und sich einzubringen, um ihre Lebenswelt mitzugestalten. Die Forderung nach Partizipation ist nicht neu: 1989 wurde die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet, in dem auch das Recht auf Partizipation festgeschrieben ist. 1997 ratifizierte die Schweiz das internationale Vertragswerk. Trotzdem ist die Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen noch nicht selbstverständlich. Woran liegt das? Wie lässt sich die Partizipation ausserhalb der Familie fördern? Im Schwerpunkt des Mercator Magazins 02/2017 sucht  die Stiftung Mercator Schweiz nach Antworten. Ausserdem stellt das Magazin Projekte vor, die die Stiftung fördert.

Förderung von Projekten

Und die Stiftung sucht weitere gute Projektideen: Wer ein Partizipationsprojekt plant, kann sich um eine Förderung bewerben. Die Stiftung Mercator Schweiz unterstützt Partizipationsprojekte, die beispielhaft zeigen, wie die Partizipation von Kindern und Jugendlichen gelebt werden kann. Sie ermöglicht Vorhaben, die Grundlagen erarbeiten, förderliche Rahmenbedingungen erkennen und schaffen sowie für die Bedeutung von Partizipation sensibilisieren. So möchte die Stiftung Mercator Schweiz dazu beitragen, dass die Partizipation junger Menschen selbstverständlicher wird: Die Stiftung möchte Möglichkeiten schaffen, damit Kinder und Jugendliche sich aktiv an der Gestaltung des Zusammenlebens beteiligen, ihre Sichtweisen und Vorstellungen einbringen und bei Themen mitbestimmen können, die sie betreffen.

Förderanfragen können zu jedem Zeitpunkt bei der Stiftung Mercator Schweiz eingereicht werden. In einem ersten Schritt reichen Interessierte eine zweiseitige Projektskizze ein, in der sie ihr Vorhaben vorstellen. Auf Grundlage dieser Skizze entscheidet die Stiftung Mercator Schweiz, ob es weiterverfolgt werden kann. Für eine Förderung müssen die Projekte inhaltlich zu den Schwerpunkten der Stiftung Mercator Schweiz passen und die Fördervoraussetzungen erfüllen (weitere Informationen untenstehend).

Mehr Informationen

Förderschwerpunkte im Bereich Partizipation
Gesuchstellung und Förderung
Allgemeine Fördervoraussetzungen

Mercator Magazin 02/2017

Kontakt

Stiftung Mercator Schweiz
Lisa Radman
Projektmanagerin
+41 44 206 55 84
l.radman@stiftung-mercator.ch