Stiftungsarbeit in Zeiten von Corona

Aktuelle Mitteilung
20.3.2020

Was bedeutet das Coronavirus für die Stiftungs- und Projektarbeit? Das Team der Stiftung Mercator Schweiz arbeitet im Homeoffice und nimmt weiterhin Fördergesuche über ihr Online-Portal entgegen. Für Projektpartner.innen suchen wir individuelle Unterstützungsmöglichkeiten.

Um die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) einzudämmen, setzt die Stiftung Mercator Schweiz die Vorgaben des Bundes um. Unsere Mitarbeiter.innen arbeiten grundsätzlich von zuhause aus. Wir bitten um Verständnis, sollte es deshalb in nächster Zeit zu Einschränkungen in der Erreichbarkeit kommen. Am besten kontaktieren Sie uns per E-Mail an info@stiftung-mercator.ch. Gerne melden wir uns so bald wie möglich zurück. Unsere Projektpartner.innen wenden sich bitte per Mail direkt an ihre Ansprechpersonen bei der Stiftung Mercator Schweiz. Die Stiftung Mercator Schweiz nimmt unverändert über ihr Gesuchsportal Förderanfragen entgegen.

Unterstützung für unsere Projektpartner.innen

Aufgrund der aktuellen Situation können viele Projekte nicht wie geplant durchgeführt werden. Veranstaltungen werden verschoben, Treffen und Reisen abgesagt. Wir danken unseren Partnerorganisationen, dass sie zur Bekämpfung des Coronavirus den Richtlinien des Bundes folgen. Unserer Stiftung ist bewusst, dass die derzeitigen Entwicklungen für die Projektverantwortlichen grosse Herausforderungen darstellen. Wir möchten unsere Partner deshalb möglichst unkompliziert und bestmöglich unterstützen. Dazu gehören beispielsweise Projektverlängerungen, Projektanpassungen und die Übernahme von bereits entstandenen oder zusätzlich anfallenden Kosten. Da jedes Projekt vor eigenen Herausforderungen steht, suchen wir gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen nach individuellen Lösungen. Ist Ihr Projekt betroffen, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechperson bei der Stiftung Mercator Schweiz.

Kontakt

Stiftung Mercator Schweiz
info@stiftung-mercator.ch