Videokonferenzen mit Jitsi: Server, Tipps und Erfahrungen

Aktuelle Mitteilung
5.5.2020

Homeoffice funktioniert nur, wenn wir im Austausch bleiben. Der Stiftung Mercator Schweiz helfen dabei in den aktuellen Corona-Zeiten regelmässige Videokonferenzen mit Jitsi. Partnerorganisationen und weitere Interessierte können den Jitsi-Server der Stiftung für kostenlose Videoanrufe nutzen. Auf jitsi-hilfe.ch teilt die Stiftung ihre Tipps für erfolgreiche Videokonferenzen.

Trotz erster Lockerungen der Coronamassnahmen ist und bleibt Abstandhalten wichtig. Wer kann, arbeitet weiterhin von zuhause aus. Das gilt auch für die Stiftung Mercator Schweiz. Die Mitarbeitenden der Stiftung Mercator stehen seit Beginn der Coronakrise mithilfe von Videoanrufen in einem regelmässigen Austausch, um auch über Distanz zusammenzuarbeiten und sich als Team nicht aus den Augen zu verlieren: Teamsitzungen, gemeinsame Kaffeepausen und Gespräche mit Externen organisiert die Stiftung digital.

Jitsi-Server für kostenlose Videokonferenzen

Für ihre Videokonferenzen arbeitet sie mit der Open-Source-Software Jitsi. Die Stiftung hostet Jitsi auf einem eigenen Server in der Schweiz. Ihren Projektpartner.innen hat die Stiftung Mercator Schweiz bereits zu Beginn der Krise ihren Jitsi-Server für kostenlose Videoanrufe zur Verfügung gestellt. Auch weitere Interessierte können das Angebot nutzen. Unter www.jitsi-hilfe.ch teilt die Stiftung ihre Tipps und Erfahrungen mit Jitsi und Videokonferenzen.

Verschlüsselte Software ohne kommerzielle Interessen

Jitsi ist ein vollständig verschlüsseltes Open-Source-Tool, das weltweit zum Einsatz kommt. Es stehen keine kommerziellen Interessen dahinter. Der Zugang erfolgt über eine Internet-Adresse – ohne Registrierung. Wer das Angebot nutzen möchte, richtet einfach einen beliebigen Raum auf Jitsi ein und teilt den Link mit seinen Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern. Neben der rein browserbasierten Anwendung gibt es auch Apps für Android und iOS. 

Mehr Informationen

Nützliche Hinweise zur Nutzung von Jitsi stellt die Stiftung Mercator Schweiz auf www.jitsi-hilfe.ch vor. Darunter ist auch dieser Tipp:

Auf dem Notebook und Desktop-Computer funktioniert Jitsi am besten mit den Browsern Chrome, Vivaldi, Brave, Opera, Iridium, Edge und Firefox (ab Version 76). Jitsi funktioniert nicht mit dem Mac-Browser Safari.

Hier geht es zum Jitsi-Server der Stiftung Mercator Schweiz: meet.stiftung-mercator.ch

Kontakt

Haben Sie Fragen zu Jitsi?

Larissa Seemann und Laura Marsch helfen Ihnen gerne: 
jitsi@stiftung-mercator.ch