• DE
  •  

FAQ

Wir beantworten häufig gestellte Fragen zu Gesuchstellung, Förderung und Zusammenarbeit mit unserer Stiftung.

  • Welche Projekte fördert die Stiftung?

    Die Stiftung Mercator Schweiz konzentriert sich in ihrer Förderung auf die Themenbereiche Bildung, Verständigung, Mitwirkung und Umwelt. Wir fördern Wissenschafts- und Praxisprojekte, Initiativen zum Kompetenzaufbau von Organisationen und zum Erkenntnistransfer. Junge Menschen stehen im Zentrum unserer Arbeit.

    Bitte lesen Sie unsere Fördervoraussetzungen, Ausschlusskriterien und die Informationen zu unseren Themen. Prüfen Sie, ob Ihr Projekt für eine Förderung in Frage kommt.

  • Wer kann sich um eine Förderung bewerben?

    Die Stiftung Mercator Schweiz fördert gemeinnützige Projekte. Organisationen sowie Trägerschaftsmodelle mit gemeinnützigem Charakter können sich um eine Förderung bewerben.

  • Fördert die Stiftung auch Projekte im Ausland?

    Die Stiftung fördert nur Projekte, die einen klaren Bezug zur Schweiz haben. Die gesuchstellende Organisation sollte ihren Sitz in der Schweiz haben. Projekte, deren Wirkung ausschliesslich im Ausland liegt - wie zum Beispiel im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit - werden nicht gefördert.

  • Kann ich Ihnen mein Projekt persönlich vorstellen, bevor ich ein Fördergesuch stelle?

    Wir bitten Sie, uns Ihr Projekt in einem ersten Schritt ausschliesslich in Form einer Skizze vorzustellen. Am Telefon können wir keine aussagekräftige Beurteilung Ihres Projekts machen. Die Projektskizze ist die Grundlage, damit wir uns einen Überblick über das Vorhaben verschaffen und prüfen können, ob es inhaltlich für eine Förderung in Frage kommt. Bei über 600 Fördergesuchen pro Jahr ist es uns leider nicht möglich, alle Projektverantwortlichen bereits in der Prüfungsphase zu treffen. Kommt Ihr Projekt für eine Förderung in Frage, werden wir Sie persönlich im Antragsverfahren und im Fall einer Bewilligung auch im Projektverlauf begleiten.

  • Wie reiche ich mein Gesuch ein?

    Wenn Sie ein Fördergesuch bei der Stiftung Mercator Schweiz stellen möchten, lesen Sie bitte zunächst die Informationen zu unseren Fördervoraussetzungen und prüfen Sie, ob Ihr Vorhaben damit vereinbar ist. Wenn Sie nach der Lektüre überzeugt sind, dass Ihr Projekt zu uns passt, können Sie eine Projektskizze mit Informationen zu Inhalt und Zielen des Projekts, Zeitplan, Budget und Finanzierungsplan (ca. 2 Seiten) an info@stiftung-mercator.ch schicken. Falls Sie bereits über ein Konzept von maximal zehn Seiten verfügen, können Sie uns auch gerne dieses zukommen lassen. Auf Ihre Anfrage erhalten eine Bestätigungsmail und innerhalb von vier bis sechs Wochen eine erste Rückmeldung zu Ihrer Projektskizze. Wird diese von uns positiv beurteilt, werden wir Ihnen unser Antragsformular zusenden und Sie einladen, dieses auszufüllen.

    Ausführliche Informationen zu unserem Antragsverfahren

  • Welche Informationen muss die Projektskizze enthalten?

    Die Projektskizze sollte folgende Punkte berücksichtigen:   

    • Angaben zur anfragenden Institution   
    • Zusammenfassende Beschreibung des Projekts (Inhalt und Dauer des Vorhabens)   
    • Konkrete Ziele (geplante Leistungen und Produkte sowie erhoffte Wirkungen bei der Zielgruppe)
    • Budget und Finanzierungsplan   
    • Angefragter Förderbetrag bei der Stiftung Mercator Schweiz

    Ausführliche Informationen zu unserem Antragsverfahren

  • Wo finde ich die Formulare für mein Fördergesuch?

    Wir arbeiten mit einem zweistufigen Antragsverfahren. In einem ersten Schritt bitten wir Sie, uns formlos eine Projektskizze per E-Mail zu schicken. Wird diese von uns positiv beurteilt, senden wir Ihnen unser Antragsformular zu und bitten Sie, dieses auszufüllen. Ein Ansichtsexemplar zeigt Ihnen, welche Informationen wir in einem allfälligen zweiten Schritt von Ihnen benötigen.

    Ausführliche Informationen zu unserem Antragsverfahren

  • Gibt es feste Fristen und Termine für die Gesuchstellung?

    Sie können zu jeder Zeit eine Förderanfrage in Form einer Projektskizze bei der Stiftung Mercator Schweiz einreichen. Da die Bearbeitung Ihrer Anfrage einige Zeit in Anspruch nimmt, empfehlen wir Ihnen, uns Ihre Projektskizze so früh wie möglich zu senden. Falls wir Sie auffordern, einen Projektantrag auszufüllen, um Ihr Vorhaben zur Vorlage an den Stiftungsrat vorzubereiten, gelten je nach beantragtem Fördervolumen verschiedene Fristen. In der Regel entscheidet der Stiftungsrat zwei bis vier Mal im Jahr über Vorhaben mit Förderbetrag über 50‘000 Franken. Für Projekte mit einem tieferen Förderbetrag gilt ein vereinfachtes Bewilligungsverfahren. Im Antragsprozess werden wir Sie gerne über Fristen und Termine informieren.

  • Kann ich bei der Stiftung Mercator Schweiz mehrere Gesuche parallel stellen?

    Gerne können Sie Gesuche für verschiedene Projekte parallel stellen, wenn diese die Fördervoraussetzungen und inhaltlichen Kriterien unserer vier Themenbereiche und der entsprechenden Handlungsfelder erfüllen.

  • Kann ich gleichzeitig bei anderen Stiftungen ein Gesuch zur Förderung einreichen?

    Selbstverständlich. Eine breit abgestützte Finanzierung ist häufig sinnvoll. Wir begrüssen es, wenn Sie sich darum bemühen. Bitte geben Sie im Finanzierungsplan darüber Auskunft, wo Sie Anfragen in welcher Höhe gestellt haben und was der aktuelle Stand der Förderung durch Dritte ist.

  • Muss mein Projekt bereits fertig entwickelt sein, oder kann ich mich auch mit einer Idee bei der Stiftung melden?

    Nein, Ihr Projekt muss bei der ersten Vorstellung mit einer Projektskizze nicht bereits fertig entwickelt sein. Je konkreter Ihre Idee bereits formuliert ist, desto besser können wir eine Aussage darüber machen, ob das Projekt zur Strategie der Stiftung passt und wie die Chancen einer Förderung aussehen. In gut begründeten Fällen unterstützen wir auch Vorstudien oder die Verbreitung von bereits erprobten Projekten.

  • Wer entscheidet bei der Stiftung über die Förderung?

    Die Entscheidung über die Projektförderung trifft bis zu einem Förderbetrag von 30‘000 Franken die Geschäftsstelle, darüber hinaus der Stiftungsrat. Die Projektmanagerinnen und -manager prüfen Ihr Gesuch und anschliessend Ihren Projektantrag. Zur Einschätzung der Projekte holen sie auch Expertisen aus Forschung und Praxis ein. Wir übergeben Ihren Projektantrag und die eingeholten Experteneinschätzungen schliesslich mit einer Empfehlung zur Unterstützung an den Stiftungsrat.

    Ausführliche Informationen zum Antrags- und Entscheidungsprozess

  • Wie sieht die Zusammenarbeit mit der Stiftung Mercator Schweiz während der Antragstellung aus?

    Wenn die Prüfung Ihrer Anfrage positiv ausfällt, werden wir Sie einladen, einen Projektantrag auszufüllen. Sie haben dann eine feste Kontaktperson bei der Stiftung Mercator Schweiz, die Sie im weiteren Antragsverfahren begleitet. So beraten wir Sie gerne beim Ausfüllen des Antrags, bei Zielformulierungen, geben Hinweise zu möglichen Kooperationen. Wir stehen bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

  • Wie schnell ist mit einem Förderentscheid zu rechnen?

    Sollte Ihre Anfrage mit einer Projektskizze keinen Erfolg haben, informieren wir Sie in der Regel innerhalb von sechs Wochen darüber. Wird ein Projektantrag ausgefüllt und zur Vorlage an den Stiftungsrat vorbereitet, ist je nach beantragtem Fördervolumen mit einer Frist von ca. sechs Monaten zu rechnen. Wir werden Sie über die Bearbeitungsdauer und Fristen transparent informieren. Grössere Vorhaben mit entsprechend hohem Förderbetrag können dem Stiftungsrat grundsätzlich zweimal im Jahr vorgelegt werden (April/Oktober); die Dauer bis zum Förderentscheid richtet sich nach diesen Terminen.

  • In welcher Höhe kann ich Förderbeiträge beantragen?

    Es gibt keine Ober- oder Untergrenzen für eine finanzielle Förderung durch unsere Stiftung. In unserer Projektdatenbank erhalten Sie einen Überblick über Projekte und Fördersummen, die in den vergangenen Jahren bewilligt wurden.

  • Wann beginnt die Förderung durch die Stiftung Mercator Schweiz?

    Die Bewilligung wird wirksam, wenn beide Seiten – Antragsteller und Stiftung – die Fördervereinbarung unterschrieben haben. Dies kann im Einzelfall bis zu mehrere Wochen nach der Bewilligung dauern. Sobald die Fördervereinbarung gegenseitig unterzeichnet ist, kann die Förderung öffentlich kommuniziert werden.

  • Leistet die Stiftung eine Unterstützung, wenn mein Projekt bereits gestartet ist?

    Die Kontaktaufnahme mit der Stiftung muss erfolgen, bevor das beantragte Projekt umgesetzt wird. Grundsätzlich steigt die Stiftung nicht in bereits laufende Projekte ein. Lassen sich jedoch einzelne Projektphasen oder -elemente inhaltlich oder zeitlich voneinander abgrenzen, kann allenfalls eine Teilförderung in Betracht gezogen werden.

  • Wie sieht die Zusammenarbeit mit der Stiftung Mercator Schweiz während der Projektdurchführung aus?

    Die durch beide Seiten unterzeichnete, individuelle Fördervereinbarung hält die Grundsätze der Zusammenarbeit mit der Stiftung fest. Wir erwarten zum Beispiel, dass uns unsere Projektpartner proaktiv über grundlegende Projektänderungen und -entwicklungen informieren. Die Partner reflektieren im Rahmen von Zwischen- und Schlussberichten die Erreichung ihrer Ziele und den Projektverlauf. Sie stimmen ihre Kommunikation mit der Stiftung ab und stellen ihr Informationen für Publikationen und die Website zur Verfügung. Wir vermitteln bei Bedarf und nach Möglichkeit gerne für die Projekte nützliche Kontakte aus unserem Netzwerk und ermöglichen Weiterbildungen. Transparenz, Eigeninitiative und Reflexionsbereitschaft sind uns in der Zusammenarbeit wichtig. Wir sehen jede Förderung als eine Gelegenheit, daraus zu lernen. Wir ermutigen darum unsere Förderpartner, kritisch und transparent über die Projektfortschritte zu berichten.

  • Was ist beim Projektabschluss zu beachten?

    Wir benötigen von Ihnen innerhalb von zwei Monaten nach Projektabschluss einen Schlussbericht inklusive Schlussabrechnung und eine schriftliche Projektzusammenfassung, die wir nach Möglichkeit auf unserer Website veröffentlichen. Sind Mittel nicht gebraucht worden, halten Sie diesbezüglich Rücksprache mit Ihrem Ansprechpartner bei der Stiftung. In der Regel müssen nicht gebrauchte Mittel zurückbezahlt werden.

  • Bestehen nach Abschluss eines Projekts zwischen der Stiftung und meiner Organisation noch Verpflichtungen?

    Nach Abschluss eines Projekts bestehen in der Regel keinerlei Verpflichtungen mehr zwischen den Geförderten und der Stiftung. Mit einigen Partnern vereinbaren wir jedoch einen Austausch über Projektentwicklungen nach Abschluss der Förderung. Das Projekt gilt als abgeschlossen, wenn der Schlussbericht inklusive Anlagen bei der Stiftung eingereicht wurde und von den Projektmanagerinnen und -managern genehmigt wurde.