Förderanfragen und Antragstellung

Förderanfragen können zu jedem Zeitpunkt auf dem Online-Gesuchsportal der Stiftung Mercator Schweiz eingereicht werden. 

Wenn Sie ein Fördergesuch bei der Stiftung Mercator Schweiz stellen möchten, lesen Sie bitte zunächst die Informationen zu unseren Fördervoraussetzungen und Ausschlusskriterien. Bitte beachten Sie unsere aktuellen Ausschreibungen (Engagier dich!, Fonds für Schulpartnerschaften) und unser Angebot Expeditionen (dieses richtet sich ausschliesslich an Organisationen, die aktuell von der Stiftung gefördert werden) mit speziellen Antragsverfahren. Bei weiteren Fragen helfen Ihnen unsere FAQ für Antragsteller und Projektpartner weiter.

Unser Online-Gesuchsportal erreichen Sie über https://gesuch.stiftung-mercator.ch

Antrags- und Entscheidungsprozess

Wir arbeiten mit einem mehrstufigen Antragsverfahren, um die Gesuchsstellung möglichst effizient zu gestalten. Im Januar 2019 haben wir unser neues Online-Gesuchsportal eingeführt.

1. Schritt: Projektskizze

Bitte gehen Sie auf unser Gesuchsportal, erfassen Sie Ihr Benutzerprofil und beschreiben Sie Ihre Projektidee in den dafür vorgesehenen Feldern. Ein Online-Assistent führt sie durch die verschiedenen Schritte. Wenn Fragen aufkommen, können Sie sich gerne an assistance@stiftung-mercator.ch wenden. Sie können Ihre Anfrage jederzeit zwischenspeichern und später fortführen. Wenn Sie Ihr Gesuch vollständig erfasst haben und bei uns einreichen wollen, klicken Sie bitte auf «senden». Ist Ihre Anfrage bei uns eingegangen, erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail.

Wir prüfen Ihre Anfrage und teilen Ihnen in der Regel innerhalb von vier bis sechs Wochen mit, ob das Vorhaben weiterverfolgt werden kann. Wir werden uns gegebenenfalls mit Nachfragen an Sie wenden, um eine gute Entscheidungsgrundlage für das weitere Vorgehen zu haben. Wenn Ihr Projekt nicht weiterverfolgt wird, erhalten Sie eine schriftliche oder telefonische Absage.

2. Schritt: Projektantrag

Wenn die Prüfung Ihrer Anfrage positiv ausfällt, werden wir Sie bei einer Anfrage über CHF 30'000 per Mail einladen, auf unserem Gesuchsportal den Projektantrag auszufüllen. Liegt Ihre Förderanfrage unter CHF 30'000, müssen Sie keinen Antrag ausfüllen. In diesem Fall ist die Projektskizze die Grundlage für den Entscheid. Allenfalls benötigen wir für die Beurteilung des Projekts noch ergänzende Informationen, die wir bei Ihnen nachfragen würden.

Als Hilfe beim Ausfüllen des Antrags für Förderanfragen über 30'000 CHF finden Sie weiterführende Informationen auf unserer Webseite: 

Ab der Antragstellung haben Sie eine feste Kontaktperson bei der Stiftung Mercator Schweiz, die Sie im weiteren Projektverlauf begleitet. Sollten beim Ausfüllen des Antrags Fragen oder Schwierigkeiten aufkommen, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Sobald Sie das Antragsformular auf dem Gesuchsportal ausgefüllt haben, klicken Sie auf «senden», um die Anfrage abzuschliessen. Sie können Ihren Antrag jederzeit zwischenspeichern, um diesen zu einem späteren Zeitpunkt zu finalisieren und einzureichen. Wenn Sie Ihren Antrag eingereicht haben, erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Ihr Antrag wird geprüft, und die bei unserer Stiftung für Ihr Gesuch zuständige Person wird Ihnen eine Rückmeldung geben. Der ausgefüllte Projektantrag mit Budget und Finanzierungsplan ist sind die wichtigsten Dokumente für die Beurteilung Ihres Projekts und für den Förderentscheid.

Die weiteren Schritte des Antrags- und Entscheidungsprozesses variieren je nach Höhe des angefragten Förderbetrags. Das nachfolgend beschriebene Vorgehen betrifft nur Projekte, die eine Förderung von über 30‘000 Franken bei der Stiftung Mercator Schweiz beantragen. Für niedrigere Beträge gilt in der Regel ein vereinfachtes Verfahren.

3. Schritt: Rückmeldung und Expertisen

Wir geben Ihnen eine Rückmeldung zum Projektantrag. Sie erhalten die Möglichkeit, Ihren Antrag zu überarbeiten, um Ihr Vorhaben optimal darzustellen. Schliesslich wird Ihr Antrag zusammen mit den ergänzenden Unterlagen Fachpersonen aus Forschung und Praxis vorgelegt: Wie schätzen die Fachpersonen das Projekt ein? Wie steht es um Qualität, Originalität und Neuheitsgrad des Projekts? Besteht ein Bedarf für das Projekt? Ist das Projekt für die Zielgruppe relevant? Empfehlen die Expertinnen und Experten das Projekt zur Förderung? Sie erhalten die Gelegenheit, auf Fragen oder kritische Anmerkungen von Experten zu reagieren und das Projekt anzupassen.

4. Schritt: Förderentscheid

Die Entscheidung über eine Projektförderung trifft der Stiftungsrat. Wir übergeben Ihren Projektantrag und die eingeholten Experteneinschätzungen mit einer Empfehlung unserer Geschäftsstelle an den Stiftungsrat. Bewilligt der Stiftungsrat die Förderung, werden Sie von uns umgehend informiert. Es ist möglich, dass der Stiftungsrat ein Projekt unter Auflagen bewilligt. Darüber wie auch über das weitere Vorgehen geben wir Ihnen Bescheid. Kann die Stiftung Mercator Schweiz Ihr Vorhaben nicht unterstützen, erhalten Sie eine schriftliche oder telefonische Absage.

5. Schritt: Zusammenarbeit

Es ist uns ein Anliegen, die Projekte je nach Möglichkeit und Bedarf eng zu begleiten. Die finanzielle Unterstützung durch die Stiftung Mercator Schweiz, die Zielsetzungen sowie die Eckpunkte der Zusammenarbeit und Berichterstattung werden vertraglich in einer Fördervereinbarung geregelt. Wir machen Ihnen diesbezüglich einen Vorschlag. Die Auszahlung der Förderbeiträge erfolgt mittels Rechnungen nach der Unterzeichnung der Fördervereinbarung beziehungsweise nach dem vereinbarten Zahlungsplan und den Zahlungsbedingungen. Zwischen- und Schlussberichte können Sie über unser Online-Gesuchsportal einreichen.

Hilfestellung bei der Antragstellung

Tipps und Hinweise für das Verfassen eines formal und inhaltlich überzeugenden Gesuchs bieten SwissFoundations, das Bundesamt für Kultur und Migros-Kulturprozent in ihrer Anleitung zur Erstellung von Fördergesuchen. In der Rubrik Wissenswertes haben wir für Sie Informationen zur Antragstellung und zur Projektarbeit zusammengestellt.

Unterstützende Angebote

Die Stiftung Mercator Schweiz hilft bei der Antragstellung und unterstützt ihre Projektpartner mit verschiedenen Angeboten.