Faires Lager

Wenn alle so leben würden wie wir in der Schweiz, bräuchten wir die Ressourcen von 3,3 Planeten. Deshalb verankert das Projekt „Faires Lager“ Nachhaltigkeit in Jugendlagern.

„Faires Lager“ unterstützt Jugendliche dabei, Sommerlager nachhaltig zu planen, eigene Lösungsansätze zu entwickeln und die Lagerteilnehmenden spielerisch für einen nachhaltigen Konsum zu sensibilisieren. Um die Jugendlichen zu erreichen, gestaltet „Faires Lager“ im Rahmen von Ausbildungskursen der Pfadibewegung Schweiz und Jungwacht Blauring Schweiz Workshops zu den Themen „Nachhaltigkeit im Lagerhaushalt“ und „Nachhaltiger Konsum“. Das Projekt stellt Hilfsmittel für die Kursleitungen zur Verfügung, damit diese die Themeninhalte an die jungen Leitungspersonen vermitteln zu können.

Ein Wettbewerb für die Sommerlager

Zudem bietet „Faires Lager“Jugendlagern die Möglichkeit, sich auf spielerische Weise mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und an einem Wettbewerb teilzunehmen. Die Jugendgruppen werden eingeladen, kreativ gestaltete Beiträge zum Thema einzuschicken, die nach festgelegten Kriterien von einer Jury bewertet werden. So wurden bereits die leckersten nachhaltigen Rezepte kreiert, Lagermüll „geupcyclet“ oder aber es kämpften junge Superhelden gegen Abfallberge. „Faires Lager“ ist ein Angebot von der Pfadibewegung Schweiz, von Jungwacht Blauring Schweiz, youngCaritas, der katholischen Kirche Stadt Luzern und Fastenopfer. Es sensibilisiert Jugendliche für die Auswirkungen ihres Konsumverhaltens. Sie sollen sich als wichtige Gesellschaftsmitglieder verstehen, die etwas zu einem schonenderen Umgang mit den global vorhandenen Ressourcen beitragen können.

Mehr Informationen

www.faires-lager.ch

www.facebook.com/faireslager

Kontakt

Stiftung Mercator Schweiz
Katia Weibel
Projektmanagerin
+41 44 206 55 89
k.weibel@stiftung-mercator.ch