Stadtnatur macht Kinder stark

Durch direkte Erlebnisse werden Kinder zu kleinen Natur-Experten. Sie erleben jeden Tag etwas Neues mit Pflanzen und Tieren – und sie gestalten die Umgebung ihrer Betreuungseinrichtungen naturnah mit.

Naturerlebnisse sind Voraussetzung für die Entwicklung einer persönlichen Beziehung zur Natur. Diese bildet wiederum die Grundlage für einen nachhaltigen Umgang mit Pflanzen und Tieren. Das Projekt „Stadtnatur macht Kinder stark!“ der Rucksackschule Zürich ermöglicht Kindern und Personal von Betreuungseinrichtungen essenzielle Naturerfahrungen - im Park, auf dem Spielplatz, am Siedlungsbach oder im kleinen Siedlungswald. Und dies vor allem für Einrichtungen, die nicht in unmittelbarer Nähe der Natur liegen.

Umwelt-Aktionen und Weiterbildungen

Die Rucksackschule unterstützt Kinder und Betreuungspersonen darin, die Umgebung ihrer Betreuungsinstitution eigenhändig naturnah mitzuformen: Zum Beispiel durch die Gestaltung von tier- und pflanzenfreundlichen Nischen im Siedlungsraum (Nahrungsangebote, Unterschlupfe und Nistplätze für Kleintiere) oder das Anlegen eines Kompostes. Mit Weiterbildungen wird das Betreuungspersonal dazu befähigt, selbst Natur-Anlässe und Umwelt-Aktionen durchzuführen. Sie erhalten Ideen für Spiele und Aktivitäten in der siedlungsnahen Natur, Wissensvermittlung und konkrete Massnahmen für die Förderung von Pflanzen und Tieren in der Umgebung der Betreuungseinrichtung.

Spiele und Bewegung im Freien

Naturerlebnisse begünstigen ein positives Selbst- und Körperbewusstsein von Kindern. Spiele und Bewegung im Freien fördern die Gesundheit und Grobmotorik, die Entwicklung von Sozialkompetenzen, Kreativität und Konzentrationsfähigkeit. Die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund wird durch gemeinsame positive Erlebnisse und durch Begegnungen mit der natürlichen Umwelt begünstigt. Die Veranstaltungen der Rucksackschule finden in Siedlungsgebieten des Kantons Zürich statt und richten sich an Kindertagesstätten, Spielgruppen, Horte und Tagesschulen.

Projektpartner

Der Verein Rucksackschule mit Sitz in Zürich bietet seit über 20 Jahren Erlebnistage in der Natur an. Ihr Publikum umfasst alle Altersstufen: Von Kleinkindern bis und mit Erwachsene, Familien, Mitarbeitende von Firmen und Multiplikatoren aus allen Bereichen. Die Aktivitäten der Rucksackschule finden oft in der Wohngemeinde des Publikums statt. Mit erlebnis- und handlungsorientierter Umweltbildung zeigt sie, dass die Natur ihre Pracht „direkt vor der Haustüre“ und zu jeder Jahreszeit entfaltet, und dass sie überall gefördert werden kann. Hinter dem Namen „Rucksackschule“ steht der Gedanke, dass für Erlebnisse in der Natur wenig Hilfsmittel nötig sind - sie haben in einem Rucksack Platz. Alles Übrige stellt die Natur zur Verfügung.

Kontakt

Stiftung Mercator Schweiz
Sibylle Classen
Projektmanagerin
+41 44 206 55 97
s.classen@stiftung-mercator.ch