• DE
  • FR
  •  

Workshop: Agilität im Non-Profit-Bereich

Wollen Sie Ihre Arbeit agiler gestalten, um flexibel und souverän mit den Herausforderungen unserer schnelllebigen Zeit umgehen zu können? Mit einem zweitägigen Workshop führt die Stiftung Mercator Schweiz interessierte Förderpartner.innen in die Grundlagen der Agilität ein und gibt ihnen praktische Methoden mit auf den Weg.

Sich schnell verändernde Rahmenbedingungen fordern neue Wege, um Menschen, Organisationen und auch Projekte zu führen. Ohne das Wissen und den Einbezug der Mitarbeitenden wird das schwierig. „Agilität“ ist gefragt – also die Fähigkeit, sich als Organisation an eine immer komplexere und sich laufend verändernde Welt anpassen zu können und den Wandel aktiv mitzugestalten. Agile Methoden und Konzepte bieten gerade kleineren Organisationen die Möglichkeit, einfacher und flexibler auf diese Veränderungen zu reagieren und handlungsfähig zu bleiben.

Im zweitägigen Kurs lernen Sie, was es braucht, um agil zu sein – als Führungskraft, Projektleiter oder Projektleiterin und als Organisation. Der Kurs vermittelt den Teilnehmenden Einblicke in Ansätze und Methoden der Agilität. Auch Werte, Haltungen sowie die bewusste Gestaltung und Reflexion der Zusammenarbeit und Projektleitung werden beleuchtet. Die Teilnehmenden erarbeiten im Workshop erste Ansätze, um agile Arbeitsweisen in ihren Organisationen zu fördern. Sie lernen die Voraussetzungen für eine gute Projektleitung in komplexen und dynamischen Kontexten kennen.

Teilnehmen können Förderpartner.innen der Stiftung Mercator Schweiz. Willkommen sind Projektleitende, Führungskräfte und Mitarbeitende. 

Programm

Tag 1

  • Umgang mit Komplexität und Unsicherheit
  • Agile Werte und Prinzipien
  • Reifegrade von Organisationen

Tag 2

  • Neue Formen der Zusammenarbeit und Entscheidungsfindung durch Sinn und Beteiligung
  • Projekte planen und realisieren
  • Zusammenarbeit, Kommunikation und Entscheidungsprozesse gestalten und organisieren

Workshopleitung

Den Workshop leitet Sabine Oberländer. Als selbstständige systemische Organisationsberaterin, Coach und Konfliktberaterin unterstützt sie Führungskräfte und Organisationen in Veränderungsprozessen und Konfliktklärungen. Im Fokus ihrer Tätigkeit stehen die Entwicklung der Führungs- und Organisationskultur, neue Formen der Zusammenarbeit und agile Konzepte. Neben ihrer Arbeit ist Sabine Oberländer in der Politik tätig, sie malt und ist leidenschaftliche Taucherin. Die nötige Stabilität für Agilität übt sie regelmässig im Yoga.

Datum und Ort

  • Dienstag, 8. September 2020, 9 – 17 Uhr
  • Mittwoch, 9. September 2020, 9 – 17 Uhr

Der Kurs findet im Ideation Space in 5 Minuten Gehdistanz vom Bahnhof Zürich-Altstetten statt.

Ideation Space
Witzig AG
Würzgrabenstrasse 5
8048 Zürich

Anmeldung

Melden Sie sich bitte möglichst früh, jedoch spätestens bis zwei Wochen vor der Durchführung, per Mail an: veranstaltungen@stiftung-mercator.ch. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: +41 44 206 55 80.

Geben Sie bei der Anmeldung bitte Ihr von der Stiftung Mercator Schweiz gefördertes Projekt, Ihre Vorkenntnisse und Ihre Projektnummer an. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt, die Anmeldung verbindlich. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos.