Mobilitätschallenge 2019: Join the Journey – zukunftsfähig reisen!

Die Mobilitätschallenge «Join the Journey» schickt zehn Teams auf Reisen – und macht Lust auf nachhaltiges Reisen.

Der Grossteil unserer Mobilität findet in der Freizeit per Auto oder Flugzeug statt – Verkehrsmittel mit grossem Energieverbrauch und hohen Emissionen. Die Mobilitätschallenge «Join the Journey» möchte aufzeigen, dass Freizeitmobilität auch anders geht und trotzdem nicht langweilig ist. Denn suffizientes Reisen stellt eine attraktive sowie moderne Handlungsalternative dar. Ziel ist es, möglichst viele Menschen für zukunftsfähiges Reisen zu begeistern und so zum Klimaschutz beizutragen.

Das Ökozentrum schickt im Juli 2019 verschiedene Menschen los, um ressourcenschonendes Reisen auszuprobieren. In Form einer Challenge messen sich zehn Team unter dem Motto «Zukunftsfähig reisen» in drei Kategorien:

  • Reisen mit möglichst wenig CO2-Emissionen
  • Bester Klimabotschafter: Anhand von spannenden und kreativen Aufgaben sollen die teilnehmenden Personen auf ihrer Reise mit Menschen in Kontakt treten und ihre Begeisterung für suffiziente Mobilität auf einfache Weise weitertragen.
  • Beste Berichterstattung der Reise

Jedes Team erhält ein Reisestipendium im Wert von 800 Franken. Die Teilnahme an einem Vorbereitungs-Workshop, das Erfüllen der drei Wettbewerbskategorien, sowie die Teilnahme an der Evaluation gelten als Teilnahmebedingungen. Die Reiseroute (in der Schweiz oder im europäischen Ausland) ist von den Teams frei wählbar. Die Berichterstattung und Kommunikation nimmt eine zentrale Rolle in der Mobilitätschallenge ein: Die Reiseberichte werden breit gestreut, damit eine breite Öffentlichkeit den Mehrwert und die Attraktivität des suffizienten Reisens erkennt. Die Follower zuhause und im nahen Ausland sollen angeregt werden, ihre nächsten Ferien ebenfalls nachhaltig zu gestalten.

pour en savoir plus

www.jointhejourney.ch

Partenaire

Das Ökozentrum forscht im Bereich erneuerbare Energien und entwickelt innovative Technologien für den Umwelt- und Klimaschutz. Ausserdem sensibilisiert und bildet es Menschen in erlebnisorientierten Kursen für einen sparsamen Energieverbrauch und nachhaltigen Konsum. Seit 1980 werden am Ökozentrum visionäre und praxisnahe Lösungen für die ressourcenneutrale Zukunft entwickelt. 

Contact

Stiftung Mercator Schweiz
Stephanie Huber
Projektmanagerin
+41 44 206 55 81
s.huber@stiftung-mercator.ch